Skip to main content

WhatsApp legt die Pläne für Werbung vorerst auf Eis

whatsapp legt plaene auf eis

2020 sollte das Jahr werden, in dem WhatsApp Werbung enthält. Es war geplant, diese im Status-Bereich unterzubringen und dadurch Geld mit dem Messenger zu verdienen. Nun sehen die Pläne aber anders aus, das Team für diese Aufgabe wurde aufgelöst und man hat die Einführung verschoben. Langfristig plane man zwar noch immer damit, doch es gibt keinen genauen Zeitplan dafür. Für die Nutzer gute Nachrichten, da die Umsetzung in nächster definitiv nicht stattfinden wird. Und das, obwohl die Medien voll von dieser Meldung waren.

Werbung von Anfang an ein internes Streitthema

Gegründet wurde WhatsApp von Jan Koum und Brian Acton. Sie haben sich von Anfang an gegen Werbung ausgesprochen, allerdings kam es 2014 zum Verkauf an Facebook (rund 20 Milliarden Euro). Das soziale Netzwerk strebte Überlegungen an, wie mit WhatsApp Geld verdient werden konnte. Diese Pläne haben zu einem internen Streit geführt, sodass die beiden Gründer gegangen sind.

Grund für die Verschiebung ist unter anderem, dass man sich auf Unternehmen konzentrieren möchte. Sie sollen zahlen, sofern zusätzliche Funktionen erwünscht sind. Außerdem steht eine Bezahlfunktion auf der Liste, die in mehreren Ländern eingeführt werden soll. Letzteres hat allerdings ebenfalls noch keinen genauen Starttermin.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!