Skip to main content

Sony kann den Bedarf an Kamerasensoren beim iPhone 11 Pro nicht decken

iphone11 sensoren

Nahezu jedes Smartphone im oberen Segment hat zumindest eine Dual-Kamera auf der Rückseite, meist sind es aber schon drei oder mehr Linsen. Neben Samsung und Huawei ist auch Apple mit seinem iPhone 11 Pro zu nennen. Da Sony in Sachen Kamerasensoren der größte Zulieferer ist, kommen auch beim Handy mit dem angebissenen Apfel dessen Linsen zum Einsatz. Wie allerdings jetzt in einem Bericht zu hören ist (stammt von Bloomberg), kommt das japanische Unternehmen nicht mehr mit der Herstellung nach. Die Kapazitäten sind auch bereits ausgeschöpft, da die Fabriken 7 Tage zu je 24 Stunden im Einsatz sind. Nicht einmal Feiertage werden berücksichtigt.

Sony plant Investitionen

Da die Engpässe sehr wahrscheinlich aufrecht erhalten bleiben, planen die Japaner den Bau einer weiteren Fabrik (in Nagasaki). Auch sollen in diesem Geschäftsjahr Investitionen in Höhe von 280 Milliarden Yen (ungefähr 2,3 Milliarden Euro) fließen. Es klingt unglaublich, aber selbst das wird nicht reichen, um die Nachfrage zu decken.

Apple ist für Sony einer der bedeutendsten Kunden. Deshalb verwundert es auch nicht, dass im iPhone 11 Pro ausschließlich Linsen von Sony zu finden sind. Mal schauen, ob es beim iPhone 12 so bleibt.

(Multimedia.de)

Angebot
Apple iPhone 11 (64 GB) - Grün
  • 6,1" Liquid Retina HD LCD Display (15,5 cm Diagonale)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!