Skip to main content

Schafft Samsung 2020 die Galaxy-S- und Galaxy-Note-Reihe ab?

samsung logo

Eingefleischte Samsung-Fans wissen, dass im Frühjahr neue Modelle der Galaxy-S-Reihe und im Herbst neue Geräte der Galaxy-Note-Serie vorgestellt werden. Der Zeitplan hat beim Smartphone-Hersteller bereits Tradition, bis jetzt. Stimmen aktuelle Berichte, dann gibt Samsung diese Vorgehensweise auf. Klingt auf den ersten Blick unlogisch und falsch, doch auf den zweiten Blick ist der Plan gar nicht so verkehrt. Genauer gesagt gibt es gleich zwei starke Gründe, die dafür sprechen.

Keine großen Unterschiede mehr

In den letzten Jahren wurde eine Sache immer deutlicher, die beiden Galaxy-Reihen sind sich stets ähnlicher geworden. Das betrifft unter anderem die Hardware, die einfach von den aktuellen Galaxy-S-Modellen in die Note-Geräte übernommen wird. Das beste Beispiel ist die Kamera, aber auch die Software ist im Großen und Ganzen gleich. Klar, das Alleinstellungsmerkmal eines Notes ist der S-Pen, doch das war es zum größten Teil auch schon (das kantigere Design kann auch noch mit aufgenommen werden). Aus diesem Grund ist die Frage berichtigt, warum der Konzern für zwei ähnliche Geräte zwei extra Events veranstaltet.

Das Samsung Galaxy Fold

Der zweite Grund betriff das Galaxy Fold. Wird das faltbare Smartphone von den Kunden angenommen, dann müsste das Unternehmen eine dritte Veranstaltung im Jahr aufnehmen. Keine besonders kundenfreundliche Lösung, da schon jetzt gefühlt jede Woche neue Handys erscheinen.

Neue Reihe: Samsung Galaxy One

Die derzeitigen Berichte besagen, dass der Konzern die S- und Note-Reihe vereinen möchte. Die beiden Geräte sollen dann im Frühjahr gemeinsam präsentiert werden, und zwar unter dem neuen Namen „Samsung Galaxy One". Der Vorteil: Im Frühjahr kann sich Samsung auf diese Serie konzentrieren, im Herbst wiederum liegt der Fokus auf das Galaxy Fold beziehungsweise auf faltbare Smartphones.

Offiziell ist freilich noch nichts, doch man scheint das Thema intern intensiv zu besprechen. Die Pläne sind auch nicht ganz neu, denn bereits letztes Jahr gab es diese Gerüchte. Der Unterschied ist aber, dass es 2018 das Galaxy Fold noch nicht gab. Außerdem wäre es nicht das erste Mal, dass die Koreaner ausmisten würden (man denke an die abgeschaffte J-Reihe, die in die A-Serie integriert wurde). Es bleibt auf jeden Fall spannend und die Wahrscheinlichkeit einer Umsetzung ist auch so groß wie noch nie.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!