Skip to main content

Qualcomm rührt die 5G-Werbetrommel und spricht von Super-Apps

qualcomm

In Deutschland weist 4G Lücken auf und der Ausbau von 5G erfolgt auch nur schleppend. Trotzdem ist Qualcomm von den Vorteilen der neuen Mobilfunkgeneration überzeugt und macht dies auch öffentlich. Man hält 5G aber nicht nur die schnellere Datenübertragung zugute, sondern man erkennt auch die daraus resultierenden Möglichkeiten. Qualcomm spricht von Super-Apps, die das Smartphone-OS selbst weniger bedeutend machen. Fakt ist aber auch, dass für die Umsetzung ein stabiles und flächendeckendes Mobilfunknetz notwendig ist. Ist es nicht der Fall, dann geht der Plan auch nicht auf.

Was steckt hinter den Super-Apps?

Die Idee an sich ist nicht neu, denn der CPU-Hersteller meint damit die Auslagerung von Funktionen in die Cloud. Das heißt, man muss nicht mehr die ganze App lokal auf dem Smartphone speichern, sondern viele Teile werden in die Cloud verlagert. Der Vorteil für den Nutzer ist, dass auf dem Endgerät nur mehr eine kleine App installiert werden muss und die Leistung und der Speicherplatz eine viel kleinere Rolle spielen. Auch für die Entwickler hätte es Vorteile, da sie Kosten und Zeit sparen könnten.

Das Vorhaben von Qualcomm macht also durchaus Sinn, am Ende wird es jedoch vom flächendeckenden Mobilfunknetzausbau abhängen.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!