Skip to main content

Online Druckerei Vergleich

Keine Lust, die Bachelor-Arbeit über den Drucker zu ziehen? Brauchst Du für Deinen Verein tausende Flyer? IN diesem Fall sind Online Druckereien genau das Richtige für Dich! Neben Flyern oder Broschüren kannst Du Werbeplakate, Sticker oder Planen oder Messezubehör drucken. Doch worin liegen die Unterschiede bei den Leistungen und was ist bei der Anbieterwahl zu beachten? Lies einfach weiter und erforsche mit uns die Welt der Online Druckereien!

Multimedia Technik Vergleich Test

Online Druckerei Vergleich: Das Wichtigste in Kürze

  1. Online Druckereien verarbeiten inzwischen nicht mehr nur Papier. Bedruckt werden mittlerweile viele verschiedene Medien – von Kunststoffplanen über Hohlkammer- und Acrylglas bis Briefpapier. Damit sind Online Druckereien zu Ansprechpartnern für eine breite Zielgruppe geworden.
  2. Im Vergleich zählen nicht nur die „harten Fakten“ wie Versandkosten oder der Preis. Wichtig ist, welche Ansprüche Du an Qualität und Auswahl hast. Besonders für eher ungewöhnliche Druckmedien fallen die Ergebnisse mitunter recht unterschiedlich aus.
  3. Die Druckkosten allein sind nicht entscheidend. Es gibt Zusatzleistungen, die bei einigen Anbietern in der Basisausführung im Preis mit enthalten sind. Andere Druckereien erheben sofort eine Gebühr.

Vor- und Nachteile von Online Druckereien im Kurzüberblick

Vorteile Online Druckereien

Breite Palette an unterschiedlichen Druckmedien
Einfacher Zugang
Logodesign mit druckereieigenen Grafiktools

Nachteile Online Druckereien

Vorab nur eingeschränkte Qualitätskontrolle möglich

Unterschiedliche Lieferzeiten

Kundenbetreuung mit sehr verschiedenen Standards

Was genau machen Online-Druckereien?

Online Druckereien müssen einfach etwas Besonderes sein. Ist nicht alles, was aus dem Internet kommt, moderner und effizienter? Naja, ganz so pauschal darfst Du den Daumen über „klassischen“ Druckereien nicht senken. Nehmen wir doch einfach mal an, Du wohnst in einer Stadt wie Berlin oder München. Und wie es der Zufall will, gibt´s eine Druckerei direkt um die Ecke. Letztere vertreibt Produkte über einen Webshop. Du kannst einen Druckauftrag aber auch direkt vorbeibringen.

Online und Offline: Viele Druckereien machen einfach Beides!

Also: Deine Druckerei ist also eine Online-Druckerei. Wird sie die offline eingereichten Aufträge in schlechter Qualität abliefern? Ganz sicher nicht, schließlich wandert jeder Auftrag über die gleichen Druckmaschinen. Na – das Prinzip verstanden? Letztlich unterscheiden sich Online- und Offline-Druckerei im grundlegenden Angebot kaum.

Es geht am Ende einfach darum:

  • Grafiken
  • Text
  • Fotos

aufs Papier zu bringen. Was Online-Druckereien abhebt, sind die Vertriebswege. Hier wird konsequent auf Webshops gesetzt. In denen kannst Du favorisierte Druckmedien auswählen, im Grafik-Tool einfach online gestalten und in den Druck gehen lassen. Sobald alles im Warenkorb liegt, einfach die gewünschte Versandoption auswählen – und los geht´s. Ist es besonders eilig – wenn morgen die Flyer in den Briefkästen liegen sollen – gibt es beim Versand meist die Overnight-Option.

Multimedia Technik Vergleich

Wichtig:Ist auf Deinem Rechner ein Grafikprogramm installiert? Dann kannst Du direkt die Abkürzung nehmen. Gestaltet einfach den Flyer, eine Broschüre oder Visitenkarten offline – und lege einfach die fertige Druckdatei bei der Online-Druckerei ab.

Flyer, Visitenkarten, Briefpapier – wann brauche ich eine Online Druckerei?

Klar, ein oder zwei Rechnungen wirst Du als Selbständiger garantiert nicht bei der Online-Druckerei in Auftrag geben. Und auch die Mitteilung über den Adresswechsel an die Hausbank ziehst Du mit fast 100-prozentiger Sicherheit aus dem Drucker. Warum also die Dienste einer Online-Druckerei in Anspruch nehmen?

Deren Leistungen sind interessant, wenn hohe Stückzahlen gedruckt werden müssen oder es um spezielle Druckqualitäten geht. Beispiel Flyer: Drucken mit Cellophanierung oder UV-Lack ist zu Hause unmöglich. Für die Online-Druckereien gehören solche Aufträge zu den Standardleistungen.

Hallo, das bin ich: Visitenkarten aus der Online Druckerei

Visitenkarten sind einer der Klassiker in der Angebotspalette einer Online Druckerei. Gedruckt werden können die Karten in unterschiedlichen Formaten und Farben. Gängig sind zum Beispiel:

  • 8,5 cm x 5,5 cm
  • 9,0 cm x 5,0 cm
  • 5,5 cm x 5,5 cm.

Bedruckbar sind bei den Visitenkarten sowohl die Vorder- als auch die Rückseite. Für den Druck stehen Dir unterschiedliche Papierstärken und Qualitäten zur Auswahl. Beispiel Chromokarton: Dank der glänzenden Vorderseite macht Deine Visitenkarte garantiert Eindruck. Die Rückseite bleibt ungestrichen-matt und ist damit ideal zum Beschreiben.

Visitenkarten Test: Online-Gestaltungstools der Druckereien unter die Lupe nehmen!

Die Gestaltung Deiner Visitenkarten kannst Du bereits am Rechner mit einem geeigneten Bildbearbeitungsprogramm erledigen. Alternativ gibt es die Möglichkeit, Visitenkarten mit den Online-Tools der Druckereien zu gestalten. Deren Handling unterscheidet sich allerdings deutlich voneinander.

All diese Punkte solltest Du bei einem Visitenkarten Preisvergleich ebenfalls unter die Lupe nehmen! Es lohnt sich!

Flyer: Kurze Botschaften schnell verbreiten

Gerade fürs Marketing sind Flyer trotz aller Möglichkeiten von SEO und Online-Marketing das A und O. Organisiert Dein Verein ein Event? Oder willst Du Dich vielleicht selbständig machen und Kunden ansprechen? Ohne die bunten „Handzettel“ geht’s einfach nicht. Online-Druckereien bearbeiten täglich Dutzende Aufträge rund um den Flyerdruck.

Welches Papier wird für den Druckauftrag der Flyer am besten benutzt?

Handzettel lassen sich in Online Druckereien auf verschiedenen Papierarten drucken. Die Palette reicht von Standardformen über Recyclingpapier bis Naturpapier. Ähnlich dem Druck von Visitenkarten kann auch bei Flyern auf veredeltes Papier gedruckt werden – unter anderem mit UV-Lack und Cellophanierung.

Flyer und „Visitenkarte“ lassen sich beim Onlinedruck miteinander kombinieren. Über Perforationslinien entstehen Abrisselemente, über welche Du Kontaktdaten o. Ä. separat zur Verfügung stellst. Die in Online Druckereien verarbeiteten Erzeugnisse können ein- oder zweiseitige Flyer oder Falzflyer sein. Beachte bei Deinem Flyer Preisvergleich zudem auch die Möglichkeiten der Expresslieferung!

Broschüren: Kompakte Infos im Überblick

Flyer informieren auf einen Blick und enthalten Kurzinfos. Besonders beliebt sind solche Druckerzeugnisse beispielsweise im Eventmarketing. Soll es für Dich etwas hochwertiger sein? Wenn Unternehmen eine Corporate-Info für Partner und Neukunden auflegen oder Vereine Sponsoring-Mappen entwerfen, sind Broschüren ein geeignetes Medium.

Sie müssen zusammenhalten: Heftung der Broschüre beachten!

De erhältst Broschüren bei Online-Druckereien in verschiedenen Heftungen. Doch welche ist die richtige? Die beliebte Antwort: Es kommt drauf an!

Ringöse, Klammer oder Wire-O-Bindung: Heftungen im Überblick

Bei der Ringösenheftung werden zwei metallene Ringösen an der Außenkante der Broschüre befestigt. Sie halten die Seiten zusammen und bieten darüber hinaus den Vorteil, dass sie sich gut in Ordnern abheften lassen. Die Seitenzahl ist hierbei begrenzt. Viele Online-Druckereien setzen die Grenze bei ca. 100 Seiten, was für Broschüren und auch viele Bildungsmaterialien normalerweise ausreicht. Die Ringösenheftung findet auch heute noch breite Anwendung in der Geschäftswelt (Geschäftsberichte) und im Bildungswesen (Unterrichtsmaterialien).

Auflage und Papier: Weitere wichtigen Entscheidungskriterien

Ein wichtiger Aspekt betrifft die Stückzahl. Bei einigen der Online Druckereien wird es durch große Auflagen einfach günstiger. Andere Anbieter lassen bestimmte Heftungen erst ab einer Großauflage zu. Was Großauflage bedeutet, wirst Du herausfinden müssen. Es kann um 100 Broschüren – oder 10.000 Stück gehen.

Üblicherweise wird die Innenseite einer Broschüre in handelsüblicher Papierdicke gedruckt – also zwischen 80 bis 100 g/m². Für den Umschlag bieten Online Druckereien verschiedene Stärken an.

Multimedia Technik Vergleich

Wichtig: Allgemein wird die Papierstärke in Online-Druckereien nicht in Millimetern angeben, sondern über die Gewichtsangabe je Quadratmeter (g/m2). Es gilt die Faustformel, dass ein hohes Papiergewicht eine entsprechende Papierdicke nach sich zieht. 80 – 100 g/m² entspricht in etwa der Papierstärke, wie sie im Büro oder bei Dir zu Hause im Drucker verwendet wird. Visitenkarten liegen meist zwischen 250 g/m² bis 400 g/m². 

Der Check-Up vor dem Go: Farbe und Daten prüfen

Sofern Broschüren mehrfarbig gedruckt werden, solltest Du die Auswahl eines Farbprüfdrucks prüfen. Hier arbeiten die einzelnen Online Druckereien mit unterschiedlichen Standards. Einige Druckereien ermöglichen Dir, ein Kontrollexemplar anzufordern.

Aber: Diese Option wirst Du nicht überall finden. Hier bekommst Du mitunter lediglich ein Digitalexemplar, das nicht vollständig farbverbindlich ist.

Ein zweiter wichtiger Punkt betrifft den Datencheck. Ein Check-Up der Druckfähigkeit nehmen viele Anbieter kostenlos vor. Gegen Aufpreis ist ein Profi-Scan des Druckauftrags nach klassischen Fehlerquellen möglich. Bezüglich der Kosten für diesen Profi-Datencheck gibt es zwischen den Druckereien große Unterschiede.

Briefpapier: Für den ästhetischen Anspruch

Als Unternehmer oder Vorstand eines Vereins oder einer anderen Körperschaft musst Du regelmäßig mit:

  • Geschäftspartnern
  • Kunden
  • Sponsoren
  • Behörden

kommunizieren. Immer noch wird gern unterschätzt, welche Potenziale sich mit individuell gestaltetem Briefpapier erreichen lassen.

Beispiel Sonderverkaufsaktionen: Auf das Briefpapier gedruckte Bonuscodes mit Tiny-URLs sind ideale Werbeträger. Hiermit steigerst Du den Umsatz und bleibst bei Kunden im Kopf.

Standardprodukt mit Besonderheiten: Farbechtheit ist wichtig

Für Internetdruckereien gehören Briefpapier-Bögen und Umschläge zu Standardprodukten, die täglich über Druckmaschinen laufen. Was muss Dir beim Anlegen des Druckauftrags wichtig sein? Achte in jedem Fall darauf, dass die Farben Deines Corporate-Logos korrekt dargestellt werden. Hierfür muss die Druckerei eventuelle Sonderfarben als Serviceoption zur Verfügung stellen.

Multimedia Technik Vergleich

Wichtig: Normalerweise wird Briefpapier im 4-Farben-Druck verarbeitet. Viele Brands und Unternehmen arbeiten mit Sonderfarben. Je nach Online-Druckerei wird dieser Anspruch unterschiedlich realisiert. Gängige Sonderfarbsysteme basieren beispielsweise auf Pantone FORMULA GUIDE oder HKS Klassik N.  

Papier ist Papier, oder? Papierstärke beachten!

Bezüglich der Papierauswahl stehen verschiedene Stärken zur Wahl. Für die einfache Inhouse-Kommunikation reicht im Regelfall eine Papierstärke von 80 g/m². Geht es um eine exzellente Außenwirkung, darf die Papierqualität ruhig etwas hochwertiger sein. Achte bei der Auswahl immer darauf, dass Papier und Drucker zusammenpassen.

Messezubehör: Für den perfekten Auftritt

Als Unternehmer trifft das Motto „Wer nicht wirbt, der stirbt“ immer noch zu. Neben Flyern oder passendem Briefpapier bist Du auch auf Messen in der Ausstellerliste zu finden? Online Druckereien beschränken sich in ihren Angeboten nicht nur auf Druckerzeugnisse auf Papierbasis.

Bedruckt werden auch:

  • Werbeplanen
  • Pop-Up Tower
  • Rollup Displays.

Verwendet werden hier unterschiedliche Trägermaterialien. Beliebt sind PVC-Planen für Werbebanner, die besonders witterungsbeständig sind. Realisieren kannst Du in Zusammenarbeit mit den Online Druckereien aber auch Mesh- oder Stoffbanner.

Neben der Motivwahl und den Abmessungen musst Du Dich auch für eine Befestigung entscheiden. Bewährt haben sich Ösensysteme, Klemmleisten oder der Hohlsaum. Letzterer ermöglichen die Befestigung der Banner über Stangen oder Spannseile.

Multimedia Technik Vergleich

Wichtig: Werbeartikel wie Roll-Ups oder Werbeplanen werden von Online Druckereien für die Verwendung im Innenbereich oder als Outdoor-Druckerzeugnisse angeboten. In einigen Fällen sind die Messeartikel universell einsetzbar. Bei anderen Anbietern musst Du den Einsatz vor dem Druck entsprechend auswählen.    

Zur Geschäftsausstattung und Messetechnik gehört der Einsatz von Schildern, die aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Neben Kunststoffen, wie Acryl oder Hohlkammerplatten, ist in diversen Online Druckereien auch das Bedrucken von Aluminiumverbundplatten möglich.

Für den Einsatz im Außenbereich sind diese Materialien – in Kombination mit UV-beständigen Farben – durch die hohe Witterungsbeständigkeit besonders gut geeignet.

Werbeartikel: Give-Away mit eigenem Logo

Kugelschreiber, Büroausstattung oder Taschen und Elektronik – Werbeartikel sehen heute ganz unterschiedlich aus. Wichtig ist, dass die Give Aways zu Deinem Unternehmen passen. Inzwischen bekommst Du fertig bedruckte Werbeartikel nicht nur bei Spezialanbietern.

Online Druckereien bieten inzwischen alle erdenklichen Werbeartikel: Vom Kugelschreiber über Feuerzeuge, USB-Sticks oder VR-Brillen bis hin zu Öko-Werbeartikeln ist alles dabei. Selbst Sportgeräte und Fahrrad-Zubehör kannst Du mit dem Logo Deines Unternehmens versehen und druckfrisch an Kunden oder Geschäftspartner verteilen.

Ich verlege mich selbst: Bücher für Selfpublisher

Zum Bestseller-Autor werden – ohne einen Verlag und teuren Lektor. Was lange eine riesige Hürde für alle war, die gern und oft zur „Feder“ griffen, ist inzwischen ein Kinderspiel. Sicher hast Du schon eine Ahnung, um was es geht. Selfpublishing hat in den letzten Jahren einen unvergleichlichen Boom erlebt. Du hast hier zwei Optionen: einmal Werke einfach online als eBooks selbst zu verlegen, auf der anderen Seite die Bücher einfach selbst drucken zu lassen.

eBooks haben einen Vorteil: Sie sind die für Dich preisgünstige Variante. Keine Seite muss gedruckt werden, Deine Leser erreichst die einfach online. Bücher zum in die Hand und mitnehmen lässt Du online drucken und binden.

Buchdruck: Die Königsklasse der Online-Druckereien

Für Druck und Bindung stehen verschiedene Lösungen zur Wahl. Bei Büchern ohne aufwendige Bilder und Grafiken reich Papier mit 80 – 100 g/m² aus. Sobald Du herrliche Fotos mit zu Papier bringen willst, kannst Du eine entsprechende Papierqualität auswählen. Hinsichtlich der Bindung sind Hardcover und Klebebindung Standard. Letztere bewährt sich für Werke im Selfpublishing, die eher Taschenbuchformat haben. Ein aufwendig gestaltetes Kochbuch profitiert sehr stark vom Hardcover. Hier bietet sich dir außerdem die Freiheit, im Coverdesign sehr kreativ zu werden.

10,100 oder 1.000: Ab wann druckt Deine Online-Druckerei Bücher?

Ein wichtiger Punkt ist zu beachten: die Auflage. Hier gehen die Online Druckereien recht unterschiedliche Wege. Zwar ist überall ein Druck von Kleinauflagen möglich. Allerdings fassen die Druckereien deren Definition doch recht individuell auf. Bei einigen Anbietern kannst Du ab einem Exemplar drucken, andere Druckereien werfen die Maschinen erst an, wenn wenigstens 100 Bücher abgenommen werden. Darüber hinaus variieren die Preise sehr stark.

Wichtig: Viele Online-Druckereien haben bevorzugte Auflagenzahlen. Erreichst Du diese Grenzen, wird das Einzelexemplar plötzlich deutlich günstiger. So kann es also durchaus vorkommen, dass 900 Exemplare auch insgesamt teurer sind als 1.000, weil der Preis pro Druck ab 1.000 deutlich fällt. Das bedeutet jedoch nicht, dass 1.100 oder 1.200 Exemplare den gleichen Preisabfall pro Buch mit sich bringen. Versuche also bei Deinem Druckpreis Vergleich immer, diese kritischen Auflagen zu finden und die zu wählen, die Deinen Wünschen entgegenkommt.

Wie arbeiten Online-Druckereien?

Was genau eine Online Druckerei macht – diese Frage erübrigt sich. Warum kann eine Druckerei solche besonderen Konditionen anbieten? Und was passiert mit den Druckdaten, wenn diese eingereicht sind?

Dass die Online Druckereien günstiger als der Individualdruck sind, hat sein Geheimnis weniger in der Technik oder Hardware. Mitunter nutzt die Druckerei um die Ecke die gleichen Maschinen. Und druckt auf diesen auch Aufträge, welche über ein Online-Auftragssysteme kommen. Der Clou ist die Aufteilung. Gehst Du mit einem Auftrag zur Druckerei, werden Druckplatten und Maschineneinrichtung Dir (aber eben nur Dir) in Rechnung gestellt.

Günstige Konditionen dank Sammeldruck

Bei online eingegangenen Aufträgen wird zuerst gesammelt – und dann sortiert. Druckaufträge mit ähnlichen Druckerzeugnissen lassen sich doch hervorragend auf einem Bogen drucken. Und genau so gehen die Online Druckereien vor. Dieser sogenannte Sammeldruck ist letztlich dafür verantwortlich, dass Leistungen der Druckereien günstig angeboten werden.

Aber: Dieses Modell hat Grenzen. Papierauswahl und Veredelung sind eingeschränkter als beim Individualdruck. Heißt also, dass Dir weniger Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um beispielsweise die Haptik und den Look der Druckerzeugnisse zu verbessern. Damit gehen Dir am Ende Gestaltungsmöglichkeiten verloren.

Video: Du möchtest erfahren, warum Online-Druckereien so günstig arbeiten können? Dann schau dir dieses Video bis zum Ende an!

Wie geht’s mit dem Druck weiter?

Vom eigentlichen Druck bekommst Du bei Online Druckereien nichts mit. Wie auch – die Unternehmen sitzen oft in hunderten Kilometern Entfernung. Teils liegen einzelne Standorte sogar im Ausland.

Trotzdem ist es interessant, wie es weitergeht. Sobald alle passt und die mit der Vorschau zufrieden bist, werden die Auftragsdaten elektronisch an die Druckerei übermittelt. Hier findet ein wichtiger Schritt statt – der Datencheck. In der Online Druckerei wird so eine Prüfung auf Druckfähigkeit bezeichnet. Hintergrund: Dir kann es passieren, dass zum Beispiel bei der Auflösung ein wichtiges Detail übersehen wurde.

Der finale Datencheck

Auf dem Monitor sieht das Bild gut aus, für den Druck ist es gänzlich ungeeignet. Aber auch bei Rändern oder verwendeten Farben passieren Fehler. Der Datencheck prüft zumindest die wichtigsten Fehlerquellen.

Achtung: Ein Datencheck ist nicht in jeder Online Druckerei im Preis enthalten. Diverse Anbieter nehmen nur eine grundlegende Prüfung vor, bieten den Rund-um Check gegen Aufpreis an. Andere Internetdruckereien führen den Datencheck generell nur gegen ein zusätzliches Entgelt durch.

Anschließend werden verschiedene Druckaufträge so zusammengefasst, dass Papierbögen optimal ausgenutzt werden. Entscheidend ist unter anderem die Größe der fertigen Druckerzeugnisse sowie die gewünschte Veredelung und Papierqualität. Logisch, dass sich immer nur Aufträge zusammenfassen, welche in Papierqualität (matt oder glänzend) und den Papierstärken identisch sind.

Fertige Druckbögen werden anschließend geschnitten und für den Versand zu Dir vorbereitet.

Einen Druckauftrag übermitteln: So geht’s

Zu den wichtigsten Schritten für den Onlinedruck gehört die Übermittlung der Druckdaten. Schnell ist dabei vergessen, dass es beim eigentlichen Druckauftrag um sehr viel mehr geht. Deshalb stellen wir Dir hier eine kurze Schritt-für-Schritt Anleitung zusammen.

Schritt-für-Schritt zum eigenen Druck: Die Anleitung

Auch wenn es lästig ist – viele Online Druckereien verlangen eine Registrierung. Hast Du bisher noch nichts drucken lassen, ist der erste Schritt das Anlegen einen Nutzerkontos. Warum nicht nach erstellen der Druckvorlage aus dem Warenkorb heraus? Ganz einfach: Wenn die Internetverbindung verlorengeht oder der PC abstürzt, sind alle Daten weg.

Die Druckdaten: Was ist zu beachten?

Wir haben mehrfach über die Druckdaten gesprochen. Du denkst hier sicher an die Druckvorlage. Und hast damit gar nicht so unrecht. Allerdings sind die Druckdaten wesentlich breiter gefasst. Es geht unter anderem um:

  • Druckfarben
  • Dokumentgröße
  • Dateiform
  • Beschnittränder u.v.m.

Was ist für die einzelnen Parameter zu beachten? Beispiel Farbe: Auch wenn auf dem PC viele Bilder im RGB-Farbraum dargestellt werden, ist es für den Onlinedruck von Vorteil, Druckvorlagen in CMYK anzulegen.

Beschnittrand

Geht es um perfekte Druckergebnisse, achten viele Auftraggeber auf optimale Farbe und die perfekte Auflösung. Vergessen wird, dass Druckerzeugnisse noch zugeschnitten werden müssen. Zu schmale Beschnittränder liefern enttäuschende Ergebnisse ab. Wie stark der Sicherheitsabstand für den Schnittrand sein muss, variiert nach Druckmedium und Druckerei.

Dateiformat

Das von Druckereien bevorzugte Format ist PDF (Achtung: auf mehrfache Ebenen verzichten). Alternativ kann auch ein Versand in .jpg oder .tiff erfolgen. Um keine Fehler zu machen, schaust Du am besten im Hilfebereich noch einmal nach. Hier werden die Informationen noch einmal zusammengefasst.

Vorteile von Online Druckereien

Vorteile von Online Druckereien

  1. Große Auswahl an Druckmedien

Online Druckereien bieten heute eine Auswahl an bedruckbaren Untergründen, die von Papier und Pappe über Kunststoffe bis hin zu Aluminium-Verbundplatten reicht. Damit lassen sich über die Druckereien ganz unterschiedliche Anforderungen an die Druckerzeugnisse realisieren.

  1. Überall erreichbar

Mittlerweile ist die Netzabdeckung so gut, dass sich Online Druckereien sogar von unterwegs aus erreichen lassen. Dank der Anmeldungen eines Nutzerkontos bearbeitest Du Druckvorlagen einfach zu Hause oder im Büro am PC. Anschließend einfach speichern und in die Cloud hochladen. Dann brauchst Du unterwegs nur noch den Druckauftrag anlegen, die Vorlage übermitteln – fertig. Da Daten zur Liefer- und Rechnungsanschrift hinterlegt sind, muss niemand entnervt auf der Handytastatur herumtippen.

  1. Mit einfachen Tools Grafiken arrangieren

Druckvorlagen kannst Du an Laptop und PC mit den richtigen Programmen installieren. Viele Druckereien haben einen speziellen Service entwickelt. Kunden werden Tools zur Verfügung gestellt, und damit Druckvorlagen unkompliziert erstellen zu können. Der Vorteil: In die Werkzeuge sind die Anforderungen – etwa zum Sicherheitsrand für den Beschnitt – bereits eingebaut.

Nachteile von Online Druckereien

Nachteile von Online Druckereien

  1. Datencheck und Proof nur gegen Aufpreis

In einer Individualdruckerei kannst Du Dich vom Druckergebnis überzeugen. Bei einer Online Druckerei siehst Du das Ergebnis erst, wenn alle Bögen durch die Maschine gelaufen und zugeschnitten sind. Umso wichtiger ist es eigentlich, den fertigen Druck in Augenschein nehmen zu können. Mit dem Datencheck prüft die Druckerei den Auftrag auf Fehler, der Proof ist ein (digitales) Ansichtsexemplar. Beide Möglichkeiten, dem Druckergebnis auf den „Zahn“ zu fühlen, gibt es leider in vielen Online Druckereien nur gegen Aufpreis.

  1. Bearbeitungszeit variiert nach Druckmedium

Einfache Drucksachen wie Briefpapier oder Deine Masterarbeit sind in den Online Druckereien sehr schnell erledigt. 4 Werktage bis 5 Werktage (inklusive Versand) sind hier machbar. Bei anderen Druckprodukten kann es länger dauern. Schuld ist hier die Arbeitsweise der Online Druckereien. Durch das Zusammenfassen mehrerer Aufträge wird der Druck effizienter und günstiger. Die Druckerei kann aber auch nicht sofort nach Eingang des Auftrags mit dem Druck loslegen.

  1. Hotline und E-Mail

Ein wichtiger Punkt ist der Kundendienst. Hier sind die Anbieter auf den ersten Blick durchaus vergleichbar aufgestellt. Hotline und E-Mail-Support sind mittlerweile der gängige Standard. Aber schon bei den Öffnungszeiten (für Druckarbeiten) gibt es Unterschiede. Und auch die Servicequalität der Online Druckereien zeigt, dass es Unterschiede gibt. Leider bekommst Du dies im Regelfall erst mit, wenn es zu spät ist – etwa nach dem Druck das Ergebnis wie im Proof ausgefallen ist.

Online Druckerei Vergleich: Die wichtigsten Kriterien im Überblick

Produktauswahl

Druckqualität

Usability

Druckverfahren

Lieferzeiten

Preis-Leistungsverhältnis

Kundenservice

Online Druckerei Test: Finde Deinen bevorzugten Anbieter!

Du weißt, was Du drucken willst. Fehlt nur noch die passende Online Druckerei mit dem perfekten Preis-Leistungs-Verhältnis. Auf den ersten Blick ist die Auswahl leicht – es läuft alles über:

  1. Preis
  2. Liefergeschwindigkeit.

Schließlich willst Du keine drei Wochen auf die fertigen Druckerzeugnisse warten müssen. In der Praxis ist die Entscheidung sehr viel schwieriger. Gerade, wenn alles perfekt sein und auf den Punkt stimmen muss, ist ein genauer Blick gefragt. Schauen wir uns gemeinsam die wichtigsten Leistungsmerkmale im Online Druckerei Vergleich an.

Auswahl der Druckmedien

Im Druckerei Test geht es nicht nur um Papier. Für alltägliche Anwendungen werden Produkte wie:

  1. Visitenkarten
  2. Flyer
  3. Briefpapier
  4. Briefumschläge oder
  5. Broschüren

zwar ein ausreichend großes Portfolio verfügbarer Druckmedien darstellen. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen es etwas spezieller sein muss. Bannerwerbung oder das Bedrucken von Werbeartikeln gehört genauso dazu wie der Druck von Beachflags und Messewänden.

Große Online-Druckereien haben immer wieder mit solchen Auftragsanfragen zu tun. Ein Albtraum, wenn die Druckerei hier nicht perfekt arbeitet. Entscheidend ist am Ende nicht nur, ob Online Druckereien diesen Service grundsätzlich anbieten, sondern dass sie damit auch hinreichend Erfahrung haben.

Druckqualität: Alles eine Frage der Farbe

Einfache Geschäftsberichte oder Drucksachen wie die Bachelorarbeit werden meist S/W gedruckt. Die Druckqualität spielt hier eine Rolle – keine Frage. Wirklich zur Kür werden für die Druckereien allerdings Aufträge, bei denen Bilder gedruckt werden. Hier gibt es durchaus Fehlerquellen, die Du machen kannst.

Bestes Beispiel ist die Auflösung. Ein 150 dpi Bild kann bei 100 Prozent gut aussehen. Muss es nach oben skaliert werden, kommt am Ende „Pixelmatsch“ raus. Gerade die Farbechtheit ist ein Aspekt, den Du nicht in der Hand hast. Statt einem satten Rot hat alles einen Stich ins Orange. Findet niemand schick, oder?

Multimedia Technik Vergleich

Wichtig: Die Auflösung wird für Druckverfahren nicht in Pixel angegeben. Stattdessen hat sich in der Herstellung von Druckerzeugnissen der Begriff dpi durchgesetzt. Dahinter verbirgt sich dots per inch – also Druckpunkte pro Zoll. Um später keine Qualitätseinbußen beim Betrachten eines Bildes festzustellen, muss die Auflösung hoch genug sein. Für alles, was aus nächster Nähe betrachtet wird, sind 300 dpi im Regelfall das Minium. Banner oder Fahnen lassen sich auch mit 150 dpi ohne Qualitätsverlust drucken. Hier ist der Abstand von Druckerzeugnis und Betrachter hoch genug, um die verringerte Auflösung auszugleichen.

Sind Farbauswahlen möglich?

Farbfächer Merkmal
CMYK 4-Farbsystem, indem alle Farbstufen auf den codierten Grundfarben basieren
HKS Farbfächer mit 88 Basisfarben und 3.520 Volltonfarben mit festgelegter Pigmentierung
Pantone Farbsystem mit knapp 1.900 Sonderfarben

Tabelle 1: Mögliche Farbpaletten bei Online-Druckereien

Die Farbsysteme machen es durch internationale Standardisierung einfach, ein immer optimales Druckergebnis zu erzielen.

Mehrseitendruck: Was ist möglich?

Du brauchst einen Flyer und willst ihn beidseitig bedrucken? Sollte kein Problem sein. Bei der Suche nach Deiner perfekten Online Druckerei wirst Du auf Angebote stoßen, welche Dir die Auswahl zur Farbe überlassen. Hier kommen die erwähnten Farbsysteme ins Spiel.

Beachte, dass es noch eine weitere Angabe braucht. Bestimmt ist Dir schon in Auftragsformularen das Feld mit 1/0 oder 4/0 aufgefallen. Hier definierst Du, ob im Vier-Farbendruck nur die Vorderseite oder beidseitig gedruckt wird. Eine durchaus wichtige Entscheidung – die Du nicht überall haben wirst.

Codierung Druckbild
1/0-farbig schwarz und Vorderseite
1/1-farbig schwarz und beidseitig
4/1-farbig vierfarbig und beidseitig

Tabelle 2: Codes für den Mehrseitendruck in Online-Druckereien

Da geht noch mehr: Briefpapier veredeln

Bei Deinem Druckerei Vergleich solltest Du Dir auch stets anschauen, welche Optionen diese zur weiteren Veredelung anbieten. Schließlich sollen Druckerzeugnisse in einigen Fällen auch besondere Qualitätskriterien erfüllen.

Die Welt der Gravuren und Lacke: Veredelungsmöglichkeiten im Überblick

Mithilfe der Lasergravur veredelte Druckereiprodukte wirken besonders hochwertig. Durch dieses Verfahren lassen sich Schriftzüge und selbst Bilder messerscharf darstellen. Das Besondere ist der tastbare 3D-Effekt, welchen die Lasergravur hinterlässt. Allerdings setzt der Einsatz dieser Veredelungstechnik eine gewisse Papierstärke voraus.

Usability: Easy2use oder Klickwüste?

In der Auswahl entscheiden harte Fakten. Stimmen Angebotspalette und Preis, ist die Druckerei schon mal eine Runde weiter. Am Ende werden Details den Ausschlag geben. Wie die Frage, ob sich eine Online Druckerei einfach benutzen lässt. Hier geht es um mehrere Punkte.

Ja wo sind sie denn? Produktsuche in Online-Druckereien

Auf der einen Seite ist die allgemeine Bedienerfreundlichkeit gemeint. Findest Du gewünschte Produkte schnell oder muss sich durch ellenlange Menüs geklickt werden? Eine gute Online Druckerei fasst alle Informationen übersichtlich zusammen, ohne Dich einer wüsten „Klickerei“ zu überlassen. Im Idealfall erreichst Du Standard-Produkte wie Flyer oder Visitenkarten bereits durch eine Direktverlinkung von der Startseite.

Der Online Konfigurator: Herzstück der Nutzeroberfläche

Noch schnell ein paar Visitenkarten drucken – mit dem richtigen Entwurf kein Problem. Nicht jeder Nutzer will sich teure Programme zur Bildbearbeitung leisten. Online Druckereien stellen Werkzeuge zur Verfügung, mit denen so etwas gelingt. Als Download-Anwendung oder App verfügbar, unterscheidet sich deren Usability doch deutlich voneinander. Dabei sind folgende Fragen wichtig:

  • Gibt es einen Fortschrittsbalken, der Dir zeigt, wo Du Dich im Erstellungsprozess befindest?
  • Werden die einzelnen Schritte durch Erklärungsboxen erläutert?
  • Gibt es eventuell ein Erklärungsvideo?
  • Existiert nach jedem Arbeitsschritt eine Live-Vorschau, die Dir das Ergebnis präsentiert?
  • Sind alle Einstellungen leicht zu finden oder gibt es „versteckte“ Möglichkeiten?
  • Wirst Du durch Einstellungsmöglichkeiten erschlagen oder sind diese sinnvoll aufgebaut?

Druckverfahren: Eine Wissenschaft für sich?

Wenn Du eine Drucksache in Auftrag gibst, sind auch die angebotenen Druckverfahren ein wichtiges Leistungskriterium. Es gibt unter anderem den Digital-, Offset- oder Siebdruck. Was macht die Unterschiede zwischen den Druckverfahren aus?

Die beiden in der Praxis weit verbreiteten Verfahren sind der Digitaldruck und der (digitale) Offsetdruck. Verwirrend, oder? Allerdings lässt sich sehr schnell Licht ins Dunkel bringen.

Digitaldruck: Einfach und besonders günstig

Digitaldruck ist die einfachste Variante. Hier wird der Druckauftrag als Digitalkopie direkt in die Druckmaschine eingespeist. Hat den Vorteil einer sehr schnellen Bearbeitung vieler Druckaufträge. Leider geht diese Schnelligkeit immer noch zulasten der Qualität. Generell sind textbasierte Dokumente in Kleinauflage – wie:

  • Bachelor- oder Masterarbeit
  • Geschäftsbericht
  • Bewerbungsmappe

hiermit in zufriedenstellender Qualität zu realisieren.

Offsetdruck: Qualität zum fairen Preis

Offsetdruck basiert auf dem Anfertigen einer Druckplatte. Heute werden die nötigen Druckinformationen digital auf die Platten aufgebracht. Daher stammt die Bezeichnung digitaler Offsetdruck.

Die Qualität der Druckerzeugnisse ist bei dieser Variante besser. Allerdings ist das Verfahren insgesamt aufwendiger und zeitintensiver. Hierdurch kommen höhere Kosten zustande. Die Kosten werden durch das Sammeldruckverfahren der Online Druckereien zumindest teilweise aufgefangen.

Wie sieht es mit den anderen Druckverfahren aus?

Siebdruck, Flockdruck und Co. – welche Druckverfahren existieren noch?

Siebdruck ist ein klassisches Druckverfahren, bei dem mit einem feinmaschigen Gewebe gearbeitet wird. Mittels eines Rakels drückt sich die Farbe durch das Gewebe auf die Druckerzeugnisse. Im grafischen Bereich ist das Verfahren inzwischen nicht mehr so gefragt. Allerdings hat der Siebdruck nach wir vor für industrielle Produkte eine Bedeutung. Zu den Vorteilen gehören die hohe Farbdichte als auch die Beständigkeit der Druckerzeugnisse. Bedruckt werden können Platten und Formen – aus unterschiedlichen Materialien.

Lieferdauer: Schildkröte oder Hase?

Online Druckereien stehen in dem Ruf, sehr schnell Aufträge umsetzen zu können. Zu pauschal wollen wir dieses Argument nicht im Raum stehen lassen. Im Online Druckerei Test fällt eines auf: Die Lieferfristen für Druckerzeugnisse sind unterschiedlich.

Einfache Aufträge haben die Druckereien im Regelfall tatsächlich sehr schnell erledigt. Für Sonderanfertigungen oder bei Messewänden und Aluverbundplatten kann die Lieferzeit etwas länger dauern.

Am besten vorgestern: Welche Express-Optionen gibt es?

Gute Online-Druckereien bieten Dir die Möglichkeit, wichtige Aufträge zu beschleunigen. Die genaue Ausgestaltung variiert von Anbieter zu Anbieter. Aus diesem Grund solltest Du gerade bei eiligen Aufträgen vorher genau hinsehen.

Gängige Optionen sind unter anderem:

Versandoptionen

Im Regelfall arbeiten alle bekannten Druckereien mit der Möglichkeit, fertige Produkte bevorzugt zu versenden. Hier arbeitet nicht nur die Druckerei in der Logistik schneller. Auch Versand wird per Expresslieferung durchgeführt. Ein solcher Service hat natürlich seinen Preis, der von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfällt. Zudem variieren die Lieferzeiten auch hier. Besonders ärgerlich, wenn es auf einen Tag ankommt.

Bearbeitung

Bei einigen Online Druckereien hast Du die Gelegenheit, einen Auftrag bevorzugt behandeln zu lassen. Aber hier gilt, dass die Druckereien nicht aus Kulanz handeln. Expressbearbeitung ist eine kostenpflichtige Zusatzoption.

Preis-Leistungsverhältnis: Ist billig wirklich günstig?

Der Preis spielt bei Druckerzeugnissen am Ende eine entscheidende Rolle. Doch billig ist dabei nicht immer auch günstig! Online Druckereien bieten inzwischen sehr viele unterschiedliche Produkte an. Zwei oder drei Klicks reichen schon lange nicht mehr, um:

  • Papierstärke
  • Sondereigenschaften (Falz oder Perforation)
  • Veredelung
  • Farbauftrag

festzulegen.

Und genau hier liegt die Krux: Preise für Zusatzleistungen variieren.

Du wirst im Online Druckerei Test nicht daran vorbeikommen, genau diese Aspekte in Deine Überlegung einzubeziehen. Allein der Basis-Datencheck- den es in der einen oder anderen Online Druckerei kostenlos gibt – kostet Dich woanders mehrere Euro.

Doch mit einigen Klicks kannst Du die Preise bestimmter Zusatzleistungen testen!

Preis-Leistungsverhältnis testen: so geht’s

Wähle zunächst zwei oder drei Online-Druckereien aus, die Deinen gewünschten Basisdruck möglichst günstig anbieten.

Kundendienst: Gibt’s hier wirklich Hilfe?

Servicewüste Deutschland – ein mächtiger Begriff, welcher immer wieder zu hören ist. Doch gilt das auch Online-Druckereien? Dies ist eine Frage, die Du für Deinen bevorzugten Anbieter unbedingt herausfinden solltest. Doch was ist dabei wichtig?

  1. Erreichbarkeit des Kundenservices

Du hast eine schnelle Frage zu einem Druckauftrag oder möchtest Dich über bestimmte Zusatzleistungen informieren? In diesem Fall sollte schnell ein Mitarbeiter erreichbar sein. Dies ist prinzipiell auf unterschiedlichen Wegen möglich:

  • E-Mail (jederzeit nutzbar, aber Du kannst die Antwortzeit nicht beeinflussen)
  • Telefon (sehr direkter Kontakt, sollte während normaler Geschäftszeiten mindestens erreichbar sein)
  • Live-Chat (eine direkte Kommunikationsform, die ebenfalls während üblicher Geschäftszeiten erreichbar sein sollte)
  1. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft

Du rufst beim Kundenservice an und wirst schon in einem Ton begrüßt wie jemand, der nervt – sicherlich ein No-Go. Zwar kann jeder mal einen schlechten Tag haben, aber professionelle Höflichkeit solltest Du schon erwarten können. Noch wichtiger ist allerdings die Hilfsbereitschaft:

  • Versucht der Service, Dein Problem genau zu erfassen?
  • Wird nach Problemlösungen gesucht oder erhältst Du lediglich Standardantworten?
  • Zeigen sich die Anbieter bei kleinen Extrawünschen kulant?

Bekannte Online-Druckereien

Bisher noch so gar keine Ahnung, welche Online Druckerei überhaupt in Frage kommt? Klar – wir haben uns am Markt ein wenig umgesehen und sind auf viele sehr bekannte Anbieter gestoßen. Wer ist besonders lange am Markt und hat viel Erfahrung? Du möchtest eine interessante Vorauswahl für Deinen Online Druckerei Vergleich? Dann los!

Saxoprint

Saxoprint bietet Leistungen rund ums Drucken mittlerweile seit 1999 an. Als kleine Druckerei in Dresden mit nicht einmal zwei Dutzend Beschäftigten an den Start gegangen, ist das Unternehmen stark gewachsen. Seit 2006 eine Online Druckerei, arbeiten bei Saxoprint inzwischen mehr als 700 Profis. Bedient wird nicht nur der nationale Markt. Die inzwischen zum Teil der CEWE-Gruppe gewordene Druckerei bedient Märkte in ganz Europa. Ein Blick auf die Saxoprint Erfahrungen zeigt überwiegend positive Ergebnisse in Bezug auf Kundenservice, Qualität und Lieferzeit.

DieDruckerei.de

Hinter dem Auftritt von diedruckerei.de steht Onlineprinters – eine Druckerei, deren Erfahrung inzwischen bis 1984 zurückgeht. Als Individualdruckerei an den Start gegangen, betreut das Unternehmen Privat- und Geschäftskunden. Zugute kommt der Druckerei das Know-how der mehr als 1.500 Beschäftigten, die zusammen ein internationales Team formen. DieDruckerei.de vertreibt ihre Produkte in mehr als zwei Dutzend Länder. Bei Betrachtung von Die Druckerei Erfahrungen zeigt sich, dass ein Großteil der Kunden mit der Qualität und dem Service sehr zufrieden ist.

Flyeralarm

Flyeralarm aus Würzburg hat sich zu einer Online Druckerei entwickelt, die nach eigener Aussage täglich 15.000 Drucksachen abwickelt. Möglich wird dies durch ein Team aus mehr als 2.000 Profis, die alles für den perfekten Druck geben. Gegründet 2002, erreicht Flyeralarm heute nicht nur Businesskunden und private Auftraggeber. Das Unternehmen schafft jedes Jahr einen Umsatz in dreistelliger Millionenhöhe

Wirmachendruck.de

2018 konnte die Online Druckerei ihr zehnjähriges Bestehen feiern. 2008 mit einem kleinen Gründerteam entstanden, baute wirmachendruck.de nicht nur sehr schnell das Produktportfolio aus. Auch personell wuchs die Druckerei. Heute betreut die Online Druckerei zehntausende Kunden und erwirtschaftet auf diese Weise einen Jahresumsatz in dreistelliger Millionenhöhe.

Print24

Die Online Druckerei Print24 ist eine Marke der unitedprint.com Deutschland GmbH, die Kunden in 26 Ländern betreut. Um hochwertige Produkte an Geschäfts- und Privatkunden auszuliefern, arbeiten bei Print24 mehr als 700 Beschäftigte. Dabei versucht das Unternehmen Ressourcen für innovative Ansätze zu verwenden – mit dem Ziel, den Kundennutzen zu erhöhen. So haben Kunden die Möglichkeit, Druckvorlagen direkt online zu gestalten. Ein Blick auf die Print24 Erfahrungen verrät, dass Kunden vor allem das gute Preis-Leistungsverhältnis positiv hervorheben.

Aufkleber-Fabrik.de

Die Online Druckerei Aufkleber-Fabrik.de ist Teil des Markenuniversums der FABRIKSTORES GmbH aus Gerlingen. Hinsichtlich des Sortiments fokussiert sich die Druckerei stark auf Werbetechnik – wie Aufkleber für verschiedene Untergründe, Wandtattoos oder Werbebanner.

Online-Druck.biz

Seit mehreren Jahren am Markt als Online Druckerei etabliert, fällt bei online-druck.biz ein sehr aufgeräumter Internetauftritt auf. Das Unternehmen engagiert sich sowohl im Bereich der Privat- als auch Geschäftskunden. Online können Vorlagen für verschiedene Produkte – von Bekleidung und Etiketten bis Decken oder Geschenkanhängern gestaltet werden. Online-Druck.biz Erfahrungen von anderen Kunden sind überwiegend positiv und beziehen sich häufig auf das gute Preis-Leistungsverhältnis.

Buchdruck.de

Buchdruck.de ist ein noch recht junges Unternehmen aus Berlin, welches sich auf den Druck von Büchern und, wissenschaftlichen Studienarbeiten und Festschriften spezialisiert hat. Die Webseite ist recht übersichtlich und bietet alle gängigen Einstellungsmöglichkeiten. Der Fokus wird dabei vor allem auf einen besonders niedrigen Preis gelegt, was der Zielgruppe sicherlich entgegenkommt. Ein Blick auf die Buchdruck.de Erfahrungen verrät, dass viele Kunden die niedrigen Preise positiv hervorheben.

Was kosten Online Druckereien?

Der Preis für den Druckauftrag spielt immer eine Rolle. Diesen Punkt wollen wir gar nicht wegdiskutieren. Sind die Druckkosten aber allein ausschlaggebend. Einfaches Beispiel: In Druckerei A gibt’s den Basis-Check der Druckdaten im Preis dazu. Online Druckerei B verlangt zwar einen niedrigeren Auftragspreis, langt aber beim optionalen Datencheck so richtig zu.

Wie teuer ein Druck letztlich wird, kann Dir niemand im Voraus auf den Cent ausrechnen. Aber: Nachfolgend erhältst Du eine Ahnung über die Preisspannen auf dem Markt für Standard-Aufträge.

Die Preisspannen im Überblick

  • Mindestpreis Standard-Flyer (beidseitig bedruckt; 1.000 St. in €):

    0%
  • Maximalpreis Standard-Flyer (beidseitig bedruckt; 1.000 St. in €):

    0%
  • Mindestpreis Standard-Plakat (einseitig bedruckt; 100 St. in €):

    0%
  • Maximalpreis Standard-Plakat (einseitig bedruckt; 100 St. in €):

    0%
  • Mindestpreis Briefpapier (einseitig bedruckt; 1.000 St. in €):

    0%
  • Maximalpreis Briefpapier (einseitig bedruckt; 1.000 St. in €):

    0%
  • Mindestpreis Visitenkarte (einseitig bedruckt; 1.000 St. in €):

    0%
  • Maximalpreis Visitenkarte (einseitig bedruckt; 1.000 St. in €):

    0%

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Prinzipiell ist der Zugriff auf die Online Druckereien auch online möglich. Allerdings kann es schwierig werden, alle Funktionen – wie den Konfigurator – zu nutzen. Willst Du unterwegs drucken, ist das Speichern der Druckvorlage in der Cloud sinnvoll.

Mit der richtigen Vorbereitung machen Online Druckereien Spaß!

Ganz bequem online Flyer, Visitenkarten oder das eigene Buch drucken? Mit einer guten Online Druckerei ist dies heute kein Problem mehr! Doch die große Auswahl an verschiedenen Druckereien kann auch zur Qual werden. Dabei solltest Du Dir stets vor Augen halten, dass es nicht die eine beste Online-Druckerei gibt. Viele Anbieter legen den Fokus auf unterschiedliche Aspekte ihres Geschäfts. So bietet die eine Druckerei nahezu perfekten Buchdruck, ist aber bei Hochglanzbroschüren mit Bilderdruck nur Mittelmaß. Somit gilt: Nutze den Online Druckerei Vergleich so, dass Du am Ende den passenden Anbieter für Dein Wunscherzeugnis findest.

Mit diesen 7 Faktoren zu Deinem Favoriten!

Neben dem Fokus auf bestimmte Produkte gibt es natürlich auch noch harte Vergleichsfaktoren, anhand der Du eine gute Online-Druckerei erkennen kannst. Checke die einzelnen Anbieter auf ihre Produktauswahl, ihre Druckqualität, die Usability, die möglichen Druckverfahren, die Lieferzeiten, das Preis-Leistungsverhältnis und auf den Kundenservice! Auf Basis dieser Faktoren kannst Du am Ende genau die Internetdruckerei finden, die Deinen Wünschen voll entspricht und Deine Produkte zudem adäquat sowie günstig umsetzt! Viel Spaß dabei!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!