Skip to main content

Neue Instagram-Nutzer müssen ihr Geburtsdatum angeben

insta geburtsdatum

Jugendschutzorganisationen haben die Plattform schon mehrmals kritisiert, da sie Jugendlichen unangebrachte Werbeinhalte angezeigt hat. Zukünftig soll es nicht mehr dazu kommen, da Instagram ab sofort nach dem Geburtsdatum fragt. Zuvor hat man bei der Erstellung eines neuen Accounts nur bestätigen müssen, dass man mindestens 13 Jahre ist. Wasserdicht ist das Ganze aber nicht, denn eine Verifizierung wird nicht gefordert. Die Plattform selbst sagt, dass man auf die Ehrlichkeit seiner Nutzer vertraut. Helfen soll außerdem die Künstliche Intelligenz, die bei der Einschätzung des Alters hilft. Dafür werden unter anderem Kommentare und Hashtags berücksichtigt.

Bestimmte Werbeanzeigen werden gesperrt

Die Einführung des Geburtsdatums hat den Hintergrund, dass jugendliche Nutzer nicht mehr alle Werbeanzeigen in ihrer Instagram-Timeline sehen sollen. Vor allem die Themen Verhütung, Alkohol und Glücksspiel sind tabu.

Grundsätzlich gibt es an dem Gedanken nichts auszusetzen, allerdings mangelt es an der Umsetzung. Ohne Verifizierung haben vor allem die Nutzer ein leichtes Spiel, die kurz vor dem Mindestalter stehen. Vielleicht bessert die Plattform aber noch nach und verschärft die Funktion.

Wer übrigens sein Facebook-Konto mit Instagram verknüpft, bei dem wird das Geburtsdatum automatisch von Facebook geholt. Der Dienst verspricht außerdem, dass andere Nutzer diese Information nicht angezeigt wird.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!