Skip to main content

Kommen zukünftige Samsung-Handys mit einem ultradünnen Glas daher?

Glas dünn

Es ist keine Überraschung, dass Samsung jeden Tag an neuen Technologien für seine Smartphones tüftelt. Aktuell sieht es so aus, dass die Koreaner an einem „ultradünnen Glas“ mit dem Namen „Samsung Ultra Thin Glass“ arbeiten. Der Konzern selbst hat freilich kein Wort darüber verloren, allerdings hat das Unternehmen drei Markenschutzrechte beantragt. Das neue Glas könnte in Smartphones, Fernsehern und bei LCD-Monitoren zum Einsatz kommen, auch ist die Rede von einer Dicke von lediglich 100 Mikrometer. Das entspricht ungefähr einem menschlichen Haar.

Stattet Samsung auch das neue Galaxy Fold damit aus?

Anfang 2020 soll nicht nur das Galaxy S11 erscheinen, auch von einem neuen Galaxy Fold ist die Rede. Genau hier liegt der Knackpunkt, denn das dünnere Glas würde hier richtig viel Sinn machen. Bei der ersten Ausgabe des Fold wird Kunststoff eingesetzt, ein flexibles aber sehr kratzempfindliches Material. Samsung warnt sogar selbst davor, dass man nicht zu stark auf den Touchscreen drücken soll. Das Glas wäre wesentlich kratzbeständiger und Dellen beziehungsweise Einkerbungen hätten es deutlich schwerer.

Ein Nachteil vom ultradünnen Glas könnten jedoch die höheren Produktionskosten sein. Samsung wird diese sehr wahrscheinlich auf die Preise der Smartphones auslagern, spannend bleibt es trotzdem.

(Multimedia.de)

Android 9 Pie - Deutsche Version - Blau [Exklusiv bei Amazon]">
Samsung Galaxy M30s Smartphone 64GB 6.4" FHD+ Android 9 Pie - Deutsche Version - Blau [Exklusiv bei Amazon]
  • Großes Entertainment auf dem 16,21 cm / 6,4" Infinity-V Super AMOLED Display mit Full HD+ Auflösung


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!