Skip to main content

In Kürze tritt eine angekündigte Google-Regel für Android 10 in Kraft

google regel

Android beziehungsweise Google kämpft schon ewig mit veralteten Android-Versionen, die auf den Smartphones der verschiedenen Hersteller installiert sind. Aktiv dagegen vorgehen kann man nicht, denn Samsung und Co. können selbst entscheiden, wann und ob sie ein Update zur Verfügung stellen. Das liegt daran, weil Android ein offenes Betriebssystem ist. Der Hauptgrund für die späten Auslieferungen ist, dass die Hersteller eine neue Version erst anpassen müssen (auf die Benutzeroberfläche bezogen). Völlig machtlos ist der Suchmaschinenriese aber nicht, denn wenn ein Unternehmen auf einem neuen Smartphone Android inklusive der Google-Apps installieren will, dann benötigt man eine Lizenz. Andernfalls geht es einem wie Huawei, man muss das OS ohne Google-Dienste aufspielen. Das heißt, dass in diesem Fall Google die Regeln vorgibt.

Android 10 wird Pflicht

Will ein Smartphone-Hersteller ab 31. Januar ein Gerät bei Google zertifizieren, dann muss darauf Android 10 installiert sein. Bei Flaggschiffen hätte es wahrscheinlich auch in der Vergangenheit keine Probleme damit gegeben, in der Mittelklasse aber schon. Durch diesen Schritt will der Suchmaschinenriese Android 10 nach vorne bringen und völlig veraltete Versionen vom Markt drängen. Man muss aber zugeben, dass sich viele Hersteller bei der Update-Verteilung gebessert haben.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!