Skip to main content

Huawei wird erneut ein 90-Tage-Aufschub gewährt

huawei

Der Handelskrieg zwischen China und den USA geht weiter. Am stärksten ist Huawei betroffen, denn die USA hat den Hersteller auf die schwarze Liste gesetzt. Dadurch dürfen US-Firmen keine Geschäfte mehr mit dem Unternehmen eingehen (Ausnahmeregelungen werden streng kontrolliert). Endverbraucher spüren die Auswirkungen an den Smartphones von Huawei, denn neue Geräte (wie das Mate 30) dürfen keine Google-Dienste installiert haben. Um die Umstellung aller Beteiligten zu erleichtern, hat die US-Regierung einen Aufschub gewährt. Zuletzt wurde dieser im August um 90 Tage verlängert, nun wird der Schritt wiederholt. Bestimmte Geschäfte dürfen also weiterhin getätigt werden.

Ein positives Zeichen?

Der 90-Tage-Aufschub ist vor allem für Huawei positiv. Man geht allerdings auch davon aus, dass die Verlängerung auf die derzeitigen Handelsgespräche zwischen China und den USA ausgerichtet sind. Man wolle diese nicht gefährden und habe sich deshalb für den erneuten Aufschub entschieden. Wie es danach weitergeht, ist aber ungewiss. Die USA könnte den Schritt erneut gehen, denkbar wäre aber auch die Einstellung der Schonfrist. Der optimale Ausgang wäre, wenn die beiden Länder eine Lösung finden und den Handelsstreit niederlegen würden. Zumindest soweit, dass Huawei von der schwarzen Liste genommen wird und wieder Geschäfte mit US-Konzernen machen darf.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!