Skip to main content

Google macht den Play Store sicherer

play store sicherer

Der Google Play Store umfasst unzählige Apps, die vor ihrer Veröffentlichung auf Schadsoftware überprüft werden. Der Suchmaschinenriese nutzt dafür automatisierte Tests, die allerdings nicht immer zuverlässig arbeiten. Große Schadsoftwarewellen gab es zwar noch nie, doch trotzdem schaffen es ab und an problematische Apps in den Store. Google hat mit der Zeit auch immer wieder Änderungen vorgenommen und neue Funktionen (wie Play Protect) eingeführt, um dem Treiben ein für alle Mal ein Ende zu setzen. Da allerdings der große Erfolg ausgeblieben ist und das Problem alleine nicht in den Griff zu bekommen ist, setzt der Suchmaschinenriese jetzt auf die Zusammenarbeit mit anderen Sicherheitsdienstleistern.

Die neue „App Defense Alliance“

Die Partnerschaften belaufen sich auf die Sicherheitsdienstleister Eset, Zimperium und Lookout. Sie alle haben zusammen mit Google die „App Defense Alliance“ geschaffen, die problematische Apps im Play Store verhindern soll. Die Idee dahinter ist recht simpel, denn im Zuge einer App-Veröffentlichung sollen zukünftig nicht nur die Systeme von Google, sondern auch die Systeme der anderen Firmen die entsprechende Software auf Schadsoftware/Probleme scannen. Auch ein Datenaustausch untereinander ist in diesem Zusammenhang geplant.

Die ausgewählten Firmen wurden natürlich gezielt ausgewählt und glänzen durch eine erfolgreiche Vergangenheit bezüglicher problematischer Apps.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!