Skip to main content

Es kommt aktuell vermehrt zu Account-Sperren bei WhatsApp

whatssapp account sperrungen

Die Zahl der weltweit aktiven Nutzer bei WhatsApp liegt bei unglaublichen 1,5 Milliarden. Eine Form der Kommunikationsmöglichkeit sind Chats, entweder einzeln oder in einer Gruppe. In der letzten Zeit häufen sich jedoch die Meldungen, dass WhatsApp Accounts sperrt. Eine Vorwarnung gibt es nicht, auch die Begründung ist sehr allgemein gehalten. Betroffene erhalten lediglich die Information, dass sie gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Eine Meldung, die viel Raum für Spekulationen offen lässt.

Liegt es an den Gruppenchats?

Das Rätsel scheint dank Yahoo Finance gelöst zu sein. Alle Nutzer, deren Account gesperrt wurde, waren nämlich an Gruppenchats beteiligt, die einen gegen die Richtlinien verstoßenen Namen hatten. Ein Betroffener schreibt zum Beispiel, dass er aus Spaß eine Umbenennung in „chld prn“ vorgenommen hatte. Ein eigentlich harmloser Kinderporno-Witz, der jedoch allen Mitgliedern in der Gruppe eine Account-Sperre brachte.

Der Vorfall zeigt allerdings auch, dass die Sperren wohl automatisch und ohne Überprüfung des Inhalts stattfinden. Letzteres wäre auch gar nicht mehr möglich, da die Inhalte durch die Ende-zu Ende-Verschlüsselung verschlüsselt sind.

Leider kann der Bann auch nicht aufgehoben werden und die Vorgehensweise führt dazu, dass Besitzer eines Gruppenchats unter Umständen eine absichtliche Sperre aller Mitglieder herbeiführen können.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!