Skip to main content

Dezember-Update fürs Pixel 4 mit Überraschungen

pixel4

Google wird seine Pixel-Smartphones immer wieder mit einem sogenannten „Feature Drop“ versorgen. Durch diese Updates finden neue Features den Weg auf die Geräte und man muss nicht erst auf einen großen Versionssprung warten (diesen gibt es nämlich nur einmal im Jahr). Das Dezember-Update brachte demzufolge nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch neue Funktionen. Offiziell angeführt wurde neben einem optimierten Speichermanagement auch ein Porträtmodus. Wie es allerdings scheint, hat Google nicht alle Neuerungen schriftlich vermerkt.

Bedeutend bessere Gesichtserkennung und Ortung

Die Gesichtserkennung ist beim Pixel 4 schon immer gut gewesen. Mit der Aktualisierung wird sie aber noch besser, denn der Suchmaschinenriese hat die Erkennung des Gesichtsmodells überarbeitet. Vor dem Update wurde ausschließlich das ursprüngliche Modell verwendet, jetzt wird dieses regelmäßig aktualisiert. In der Praxis merkt man es an der wesentlich höheren Erkennungsrate, die sich auch darauf bezieht, wenn das Gesicht verdeckt ist. Außerdem wurde eine Warnung eingeführt, sofern das Gesichtsmodell nicht mehr „gut genug“ ist.

Die zweite wesentliche Neuerung hat mit der Ortung zu tun. Sie wurde dank Maschinenlernen verbessert und es kam zur Freischaltung einer Hardwarefunktion. Besser gesagt wurde Dual-Frequenz GNSS aktiviert, was den Empfang von zwei Signalen gleichzeitig erlaubt und die Genauigkeit erhöht.

(Multimedia.de)

Android 10">


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!