Skip to main content

Apple verbannt jegliche E-Zigaretten-Apps

apple verbannt

In den USA gibt es immer mehr Berichte, die auf die gesundheitsschädigenden Folgen von E-Zigaretten aufmerksam machen. Zurecht, denn laut den US-Gesundheitsbehörden gab es bislang schon mehr als 2.100 gefährliche Vorfälle. Davon werden mindestens 42 Personen mit dem Tod in Verbindung gebracht, was auf akute Lungenkrankheiten zurückzuführen ist. Damit Apple die Entwicklung nicht auch noch fördert, hat man bereits im Frühsommer 2019 eine Maßnahme getroffen. Und zwar wurden seit diesem Zeitpunkt keine neuen Apps für E-Zigaretten mehr zugelassen.

Ausnahmslos alle Apps sind verschwunden

Seit dem 15. November 2019 ist es nun so, dass auch die im Store bestehenden Apps entfernt wurden. Unter den 181 Apps waren auch solche dabei, die für die Personalisierung der Geräte zuständig waren. Es schränkt demnach in manchen Fällen die Nutzbarkeit ein, die Hersteller sind nur wenig erfreut darüber.

Aktuell installierte E-Zigaretten-Apps funktionieren übrigens weiterhin problemlos. Darauf verlassen sollte man sich jedoch nicht, denn in absehbarer Zeit wird auch ihnen ein Update blühen. Spätestens dann, wenn eine neue iOS-Version erscheint und eine Aktualisierung für die Kompatibilität erforderlich ist. Die Apps haben also im wahrsten Sinne des Wortes ein Ablaufdatum, Nutzer sollten sich damit auseinandersetzen, um eines Tages keine böse Überraschung zu erleben.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!