Skip to main content

Ab 15. Jänner rollt Microsoft den neuen Edge-Browser aus

edge browser

Die letzten Stunden des alten Edge-Browsers von Microsoft sind eingeläutet. Wie schon länger bekannt ist, wird der Windows-Hersteller den neuen Edge (der auf Chromium basiert) ab Mittwoch, den 15. Januar 2020, via Windows Update an seine Windows-10-Nutzer verteilen. Voraussetzung ist lediglich die Build 1803, alles andere geschieht mit der Suche nach Updates automatisch.

Grundsätzlich spricht nichts gegen die Aktualisierung, denn die alte Version war bei vielen Nutzern nur bedingt beliebt. Der neue Edge hat deutlich bessere Chancen, denn optisch hat sich zwar nicht so viel getan (das Logo ausgenommen), allerdings hat sich der Unterbau um 180 Grad gedreht. Man setzt nicht mehr auf eine Eigenentwicklung, sondern nutzt Chromium. Das heißt, unter der Haube ist der neue Edge ein Google Chrome. Das hat sowohl bei der Geschwindigkeit als auch beim Angebot der Erweiterungen Vorteile.

Unternehmen können das automatische Update stoppen

Um Firmen ein wenig Luft zu verschaffen, können sie die Einspielung der neuen Version nach hinten verschieben. Dafür stellt Microsoft sogar ein eigenes Toolkit zur Verfügung, welches allerdings auch von Privatanwendern genutzt werden kann. Viel Sinn macht es im zweiten Fall aber nicht, da der alte Edge früher oder später versinken wird.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!