Skip to main content

Ab 1. März können Android-Nutzer zwischen mehreren Suchmaschinen wählen

android suchmaschinen

Wenn man ein Android-Smartphone einrichtet, dann ist standardmäßig Google als Suchmaschine vorinstalliert. Keine Überraschung, denn schließlich kommt Android aus dem Hause Google und man hat als Nutzer auch gar keine andere Wahl. Viele wird die nicht vorhandene Auswahl an alternativen Suchmaschinen nicht gestört haben, da Google der Platzhirsch in diesem Bereich ist. Die EU-Wettbewerbsaufsichtsbehörden sahen es im Jahre 2018 anders und warfen dem Giganten vor, dass man das eigene Android nutzt, um die Konkurrenz zu behindern. Aus der Sicht eines Unternehmers nachvollziehbar, denn niemand möchte freiwillig die Mitstreiter im eigenen Produkt haben. Da die Behörden allerdings auch eine Strafzahlung von satten fünf Milliarden US-Dollar verhängten, wird es ab März vier Suchmaschinen (inklusive Google) zur Auswahl geben.

Geld spielte bei der Auktion eine Hauptrolle

In jedem Land wird die Auswahl ein wenig anders ausfallen. Wer am Bildschirm auftauchen möchte, der musste bei der Auktion einfach genug Geld auf den Tisch legen. Im ersten Anlauf werden in Deutschland die Suchmaschinen DuckDuckGo, GMX, info.com und Google zu sehen sein, mit der Zeit ändert sich das. Und zwar deshalb, weil es vierteljährlich neue Auktionen gibt. Die derzeitige Auswahl hat bis zum 30. Juni 2020 Bestand.

(Multimedia.de)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!